Schreib- und Lese-Förderprojekt der Universitas
   
  Buchbesprechung   Karl der Große von Philippe Depreux
       
   
Karl der Große ist ein Sachbuch mit vielen bunten Bildern. Neben den Bildern
steht jeweils eine kurze Erklärung. Das macht das Buch auf den ersten
Blick interessant. Man muss es nicht an einem Stück lesen, sondern kann durch
das Buch blättern und sich die Dinge raussuchen, die einem ins Auge fallen.
Aber da es kein durchgehender Text ist, kommt man nicht in den Lesefluss.
Wer das Leben Karl des Großen noch nicht so genau kennt, kommt mit diesem Buch
nicht weit. Mir hat eine zeitliche Anordnung der vielen verschiedenen
Herrscher die im Buch erwähnt werden,  gefehlt.
Außerdem ist mir beim Lesen des Buches nicht ganz klar geworden, wieso
 Karl der Große als Gründer eines vereinten Europas bezeichnet wird.
Kurz gesagt: Für Leute, die sich mit Karl dem Großen auskennen, ist es sicher
eine nette Ergänzung, alle anderen sollten erstmal ein anderes Buch über das
Leben Karl des Großen lesen.

.


 

Ich heiße Lukas Mairon ,
Ich bin 11 Jahre alt. Meine Hobbys sind
P rogrammieren (Computer), Schach,
Jugendfeuerwehr, Ministrant und vor
allem Lesen, Lesen, Lesen. Besonders
gerne lese ich Sachbücher über alle
möglichen naturwissenschaftlichen
Themen, aber auch alles andere
verschlinge ich.
Am liebsten aber arbeite ich als
Kinderredakteur für die Kinderuni im Netz
(http://www.kinder-hd-uni.de/).